AUSWAHL DER BESTATTUNGSART

Vorab steht man vor der Entscheidung ob die Beerdigung im Sarg oder in einer Urne erfolgen soll. Hilfreich sind hier Gespräche zu Lebzeiten, die einem die Entscheidung erleichtern.

Darauf folgt die Auswahl der Grabstätte. Die Auswahl des Friedhofes. Am Wohnort der/des Verstorbenen oder an dem der Kinder? Erfolgt die Beisetzung in einer Familiengrabstätte, die wir seit Generationen besitzen? Vielen Menschen ist ein Ort des Gedenkens wichtig. Wie am nebenstehenden Bild trifft sich die Familie gemeinsam um eine Kerze zu entzünden, eine Blumen im Gedenken abzulegen. Die individuelle Gestaltung der Grabstätte sowie den Pflegeaufwand bestimmen Sie selbst. Hier beraten wir Sie gemeinsam mit Floristen, Friedhofsgärtnern und Steinmetzbetrieben. Die individuellen Materialien die hier Verwendung finden sind oftmals aus regionalem Anbau und stellen somit den Bezug zur Heimat wieder her. 

Die Erdbestattung - Die Erdbestattung führen wir auf jedem von Ihnen gewünschten Friedhof durch. Die Bestattungsfrist in Rheinland-Pfalz und Nordrheinwestfalen beträgt 10 Tage. Sollten Sie mehr Tage für die Organisation oder die Rückkehr aus einem Urlaub benötigen, werden wir Ihnen dies ermöglichen. Die Laufzeit einer Grabstätte für Erdbestattungen richtet sich nach den jeweiligen Friedhofssatzungen und der Berücksichtigung der Qualität der Erde. Sie beträgt zwischen 12 und 30 Jahren. Die Trauerfeiern sind meist in Kirchen, Friedhofskapellen, im Bestattungshaus oder im Freien. Wer sich sein Leben lang bemüht hat, der Umwelt so wenig wie möglich zu schaden, der findet in der Erdbestattung die nachhaltigste Bestattungsform. Wir achten auf eine Produktauswahl aus reginonaler Herstellung von der Forstwirtschaft bis zur Produktion bieten wir Säre aus dem Hunsrück und dem Westerwald. Bei der Gestaltung der Trauerfeier sind Sie frei. Auch das Tragen des Sarges mit 6 Freunden, Familienmitgliedern oder Arbeitskollegen ist eine Begleitung auf dem Letzten Weg, wo man die Möglichkeit hat, etwas für den/die Verstorbene(n) zu tun. Eine Abschiednahme ist in der Regel bis zum Tag der Bestattung in unseren Räumlichkeiten möglich.

Die Urnenbestattung - Einer Urnenbestattung geht eine Kremation vorweg. Wir arbeiten mit dem privaten Krematiorium in Braubach-Dachsenhausen zusammen. Das Rhein-Taunus-Krematorium überzeugt durch die gute Organisation, der wir vertrauen können und dem herzlichen Umgang untereinander. Gerne können Sie der Einäscherung beiwohnen oder den Termin erfahren um in diesem Moment der Einäscherung an ihren lieben Verstorben zu denken. Die Möglichkeiten der Urnenbestattung sind sehr vielfältig. Eine Trauerfeier in der Kirche, der Friedhofskapelle, dem Bestattungshaus, Ihrem eigenen Garten oder im Freien gestalten wir gerne mit Ihnen gemeinsam. Bei der Auswahl der Grabstätte sind wir Ihnen gerne behilflich. Ob auf einem Friedhof in einem Urnengrab, einem bestehenden Familiengrab oder in einer der vielen angelegten Grabstätte, ob an einem Baum, einem angelegten Pflanzbet oder auf einer Rasenfläche. Ebenso ist es auch Möglich die Beisetzung in dem von ihnen gewünschen Meer, also auf See oder im Fluss ihrer Wahl, auch im Rhein durchführen zu lassen. Es ist auch möglich die Asche an einem Baum zu streuen, den Sie später zuhause einpflanzen können. Die vielen Möglichkeiten halten wir für Sie bereit. Vertrauen Sie auf unsere Erfahrung und lassen Sie sich von uns beraten. Wir führen Bestattungen auf allen Friedhöfen im In- und Ausland durch und sind ihr persönlicher Begleiter. 


Jeder Bestattung geht ein Gespräch voraus,

hier klären wir die Abläufe und die nächsten Schritte.

Nehmen Sie sich die Zeit, sich zu erinnern und den Abschied zu begreifen. 

Nehmen Sie in Ruhe von Ihrem/Ihrer Verstorbenen Abschied. Wir geben Ihnen die Zeit, die Sie brauchen.

Gemeinsam schauen wir wie und wo wir die Bestattung durchführen. 

Alle Verstorbenen werden durch unser geschultes Team mit viel Sorgfalt umsorgt und überführt.

Folgende Punkte zeigen Möglichkeiten für Bestattungen in unserer Region