Abschied nehmen von einem Menschen, der Ihnen lieb war und ist.

Trauer ist die Patin des Abschieds. In der Verarbeitung des Verlustes ist Jede und Jeder anders; aber es gibt Erfahrungen, die viele machen und die es sich zu teilen lohnt.

Als erfahrene Trauerredner und Trauerbegleiter können wir Ihnen darin zur Seite stehen, indem wir in Absprache mit Ihnen eine würdige Trauerfeier gestalten; indem wir auch nach der Beisetzung für Sie da sind, z.B. mit einem Angebot für Trauerseminare oder zur individuellen Trauerbegleitung.
Dazu gibt es einige hilfreiche Bücher von Jochen Jülicher.

Auf eine gute Weise Abschied nehmen können ist wichtig, nicht nur für die Würdigung des Verstorbenen, sondern auch für Ihre eigene seelische Gesundheit. Abschied nehmen von einem Menschen, der einem wirklich wichtig war und bleibt, das tut man nicht nur einmal, sondern anfangs nahezu täglich. Deshalb ist es gut, dies nach einiger Zeit noch einmal zu begehen und als Jahrgedächtnis zu feiern. Ein solches können wir mit Ihnen alleine oder mit den Menschen, die Ihnen wichtig sind, gestalten.

Jochen Jülicher
drs. theol., geb. 1954

Torsten Grotum
Dipl. Theol, geb. 1964,

Christian Schiemann
geb. 1957

Elke Trevisany
Studierte Heilpädagogin, geb. 1967

Jonas Ben Chaabane
geb. 1979 in Köln
Freier Seelsorger

Jürgen Lenz
geb. 1975 in Köln
Trauerredner

Um sich als Angehörige oder Freunde Schritt für Schritt verabschieden zu können, steht das Leben der/des Verstorbenen noch einmal im Mittelpunkt; wissend, dass dem Abschied in der Trauerfeier noch viele Abschiede im Alltag folgen werden…

Zur Vorbereitung der Feier kommen wir zu einem ausführlichen Gespräch zu Ihnen nach Hause. In enger Zusammenarbeit mit dem Bestattungshaus Mühlhöfer gestalten wir die Feier anhand Ihrer Angaben mit einer individuellen Ansprache – realistisch und wertschätzend – in der Kapelle auf dem Friedhof, in der Trauerhalle im Bestattungshaus und am Grab.

Dazu beraten wir Sie gerne bei der musikalischen Umrahmung. Wenn Sie wollen, können wir in der Feier gemeinsam beten, aber wir können sie auch ganz frei gestalten, ganz so wie Sie Abschied nehmen möchten.

Sinnvoller als vielleicht so mancher Kranz oder Blumentopf ist es ggf., anderen eine solche persönliche Abschiedsfeier zu ermöglichen, zu schenken oder einen Beitrag dazu zu stiften, allein oder indem man mit mehreren zusammen legt.

Vorsorge:
Es gibt extreme Lebenssituationen, in denen man womöglich irgendwann erfährt, dass man selber nicht mehr allzu lange zu leben hat. Wenn Sie dann selber mit einem von uns Ihre eigene Trauerfeier vorbesprechen möchten, kommen wir gerne zu Ihnen und wir reden über Ihr Leben und über das, was davon erzählt werden soll.

Fotos und Text:

Jochen Jülicher
Petersbergstr. 13
50939 Köln
Telefon: 0221 / 96 43 47 49

Wir sind für Sie da, wann immer Sie uns brauchen.

Oftmals werden wir gebeten selbst ein  paar Worte am Grab zu sprechen oder eine kleine Trauerfeier zu halten.
Warum wir mit Jochen Jülicher und seinem Team schon über 15 Jahre zusammen arbeiten?
Aus Respekt den Familien gegenüber...

Im Rahmen einer Ausbildung zum Bestattermeister befasst man sich ausgiebig mit dem Thema "Trauerpsychologie". Eine Trauerfeier würdigt das Leben aber soll auch Trost und Hoffnung spenden.

Aus einem "Ende" einen guten "Anfang" machen - für die, die bleiben - nach diesem Motto gestalten wir Trauerfeiern und brauchen hierfür ausgebildete Partner an unserer Seite, die ihre Arbeit verstehen, diese als Berufung erkennen, menschlich und einfühlsam begleiten sowie die nötige Erfahrung mitbringen um die Familien, um die uns anvertrauten Verstorbenen, hoffnungsvoll ins Leben, nach einem Verlust, zu geleiten.

Honorar

„Nur ein paar Worte am Grab“ –

das sagt sich so leicht. Wenn Sie tatsächlich nur ein paar Allgemeinplätze über den Tod und das Leben hören wollen, bei denen an den entsprechenden Stellen der Name Ihres Verstorbenen und ein paar biografische Daten eingefügt werden, vielleicht auch noch ein bisschen persönlich eingefärbt, auf den „Fall“ zugeschnitten, oder ein paar locker-flockige „Schlaglichter aus seinem/ihrem Leben“ – okay, dann brauchen Sie jemand anderen als mich oder einen meiner Teamkollegen.

Wir jedenfalls arbeiten nicht mit vorgefertigten Schablonen. Wir kommen zu Ihnen, führen ein persönliches Gespräch, gestalten in Absprache mit Ihnen und dem Bestatter die Trauerfeier und halten dabei eine individuelle Rede, in der die/der Verstorbene im vollen Sinne „zur Sprache kommt.“ Dass Sie am Ende den Text der Rede mit nach Hause nehmen können, ist selbstverständlich. Eine solche Abschiedsfeier ist eine einmalige bleibende Erinnerung.

Gestaltung der Trauerfeier mit anschl. Beisetzung, inkl. Trauerrede und Vorgespräch € 330

In der Regel bekommen Sie den Text der Rede nicht vorher zu lesen, denn das Erleben der Trauerfeier inkl. der Ansprache ist sehr wichtig: Sie selber sind der wichtigste Adressat der Feier. Bitte vertrauen Sie uns. Wir sind keine Redenschreiber, sondern Seelsorger und Trauerbegleiter.
Wenn Sie jedoch nicht mehr ruhig schlafen können, ohne den Text vorher gelesen zu haben, machen wir das natürlich dennoch. Für uns ist das mit Mehrarbeit und Termindruck verbunden. Deshalb berechnen wir pro Vorlage der Trauerrede € 90.

Sonderfälle mit erhöhtem Aufwand* € 390 – € 420 

Fahrtkosten je km € 0,50

Urnenbeisetzung nach vorheriger Trauerfeier € 180

Trauerbegleitung / Krankenseelsorge / Sterbebegleitung pro Std. € 80 (erm. € 60)

Alle genannten Preise sind inkl. MwSt., es kommt also nichts mehr hinzu.

Wir arbeiten ausschließlich ohne versteckte Provisionen (vgl. Ethik-Kodex).

Sollten Sie die genannten Beträge tatsächlich nicht aufbringen können, reden Sie mit uns, es soll letztendlich nicht am Geld scheitern.